Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Häufige Fragen

Vorläufiges Studienangebot
der Grundschulpädagogik und -didaktik

1. Welches Lehrangebot ist für das 1. Semester vorgesehen?

Für Studierende des Lehramts an Grundschulen und Studierende der Sonderpädagogik bieten wir die Vorlesung
„Einführung in der Grundschulpädagogik und –didaktik“ (Modul P 1.1)
sowie das Seminar
„Grundlagen der Grundschulpädagogik und –didaktik“ (Modul P 1.2)
an. Sie können in den Veranstaltungen jeweils 3 ECTS-Punkte erhalten.

2. Welches Lehrangebot ist für das 2. Semester vorgesehen?

Für Studierende des Lehramts an Grundschulen und Studierende der Sonderpädagogik bieten wir die Vorlesungen
„Einführung in die Sachunterrichtsdidaktik“ (Modul P 2.1) und
„Einführung in die Schriftspracherwerbsdidaktik“ (Modul P 2.2)
an. Sie können in den Vorlesungen jeweils 3 ECTS-Punkte erhalten.

3. Welches Lehrangebot ist für das 3. Semester vorgesehen?

Für Studierende des Lehramts an Grundschulen und Studierende der Sonderpädagogik bieten wir Seminare an, die sich mit
„Zentralen Problemstellungen der Sachunterrichtsdidaktik“ (Modul P 3.1)
beschäftigen. Die genauen Themen entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis. Bitte melden Sie sich während des Belegzeitraumes (Termine siehe Online-Vorlesungsverzeichnis oder PAGS) zu den Veranstaltungen an. Treffen Sie aus dem Angebot eine priorisierte Auswahl. Geben Sie bitte so viele Prioritäten wie möglich an. ACHTUNG: Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme am Modul P 2.1 („Einführung in die Sachunterrichtsdidaktik“) Voraussetzung. Sie erhalten 3 ECTS-Punkte für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.

4. Welches Lehrangebot ist für das 4. Semester vorgesehen?

Für Studierende des Lehramts an Grundschulen und Studierende der Sonderpädagogik bieten wir Seminare an, die sich mit
„Ausgewählten Problemstellungen der Sachunterrichtsdidaktik“ (Modul P 3.2)
beschäftigen. Die genauen Themen entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis. Bitte melden Sie sich während des Belegzeitraumes (Termine siehe Online-Vorlesungsverzeichnis oder PAGS) zu den Veranstaltungen an. Treffen Sie aus dem Angebot eine priorisierte Auswahl. Geben Sie bitte so viele Prioritäten wie möglich an. ACHTUNG:

Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme am Modul P 3.1 („Zentrale Problemstellungen der Sachunterrichtsdidaktik“) Voraussetzung. Sie erhalten 3 ECTS-Punkte für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.

Für Studierende des Lehramts an Grundschulen bieten wir außerdem Seminare unter
„Zentrale Problemstellungen der Grundschulpädagogik und -didaktik“ (Modul P 4.1)
an. ACHTUNG: Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme am Modul P 1 (bestehend aus Modul P 1.1: „Einführung in der Grundschulpädagogik und –didaktik“ und Modul P 1.2: „Grundlagen der Grundschulpädagogik und –didaktik“) Voraussetzung. Sie erhalten 3 ECTS-Punkte für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.

Für Studierende der Sonderpädagogik bieten wir die praktikumsbegleitende Veranstaltung „Analyse und Planung von Grundschulunterricht“ (Modul 4.1) an. ACHTUNG: Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme am Modul 1 (bestehend aus Modul P 1.1: „Einführung in der Grundschulpädagogik und –didaktik“ und Modul P 1.2: „Grundlagen der Grundschulpädagogik und –didaktik“) Voraussetzung. Sie erhalten 3 ECTS-Punkte für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.

Im 4. Semester bieten wir für jene Studierende „Lehramt Grundschule“, die sich für ein Intensivpraktikum mit dem Begleitfach „Didaktik der Grundschule“ (siehe Frage 8) entschieden haben, die praktikumsbegleitende Veranstaltung „Analyse und Planung von Grundschulunterricht - begleitend“ (Modul 4.2) an. Jene Studierende „Lehramt Grundschule“, die im Intensivpraktikum ein anderes Begleitfach als „Didaktik der Grundschule“ gewählt haben, müssen die praktikumsbegleitende Veranstaltung „Analyse und Planung von Grundschulunterricht – extra“ (Modul 4.2) belegen. Diese praktikumsbegleitende Veranstaltung „Analyse und Planung von Grundschulunterricht – extra“ (Modul 4.2) kann auch für Intensivpraktikanten im 5. Semester belegt werden.

5. Welches Lehrangebot ist für das 5. Semester vorgesehen?

Für Studierende des Lehramts an Grundschulen und Studierende der Sonderpädagogik bieten wir Seminare zum Modul „Zentrale Problemstellungen der Schriftspracherwerbsdidaktik“ (Modul P 5.1) an. Die genauen Themen entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis. Bitte melden Sie sich während des Belegzeitraumes (Termine siehe Online-Vorlesungsverzeichnis oder PAGS) zu den Veranstaltungen an. Treffen Sie aus dem Angebot eine priorisierte Auswahl. Geben Sie bitte so viele Prioritäten wie möglich an. ACHTUNG:

Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme am Modul P 2.2 („Einführung in die Schriftspracherwerbdidaktik“) Voraussetzung. Sie erhalten 3 ECTS-Punkte für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.

Für Studierende des Lehramts an Grundschulen, die kein Intensivpraktikum gewählt haben (siehe Punkt 8), bieten wir die praktikumsbegleitende Veranstaltung „Analyse und Planung von Grundschulunterricht“ (Modul 4.2) an. ACHTUNG: Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme am Modul P 1 (bestehend aus Modul P 1.1: „Einführung in der Grundschulpädagogik und –didaktik“ und Modul P 1.2: „Grundlagen der Grundschulpädagogik und –didaktik“) Voraussetzung. Sie erhalten 3 ECTS-Punkte für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.

Für Studierende der Sonderpädagogik bieten wir außerdem Seminare zum Modul
„Zentrale Problemstellungen der Grundschulpädagogik und -didaktik“ (Modul P 4.1)
an. ACHTUNG: Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme am Modul P 1 (bestehend aus Modul P 1.1: „Einführung in der Grundschulpädagogik und –didaktik“ und Modul P 1.2: „Grundlagen der Grundschulpädagogik und –didaktik“) Voraussetzung. Sie erhalten 3 ECTS-Punkte für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.

6. Welches Lehrangebot ist für das 6. Semester vorgesehen?

Für Studierende des Lehramts an Grundschulen und Studierende der Sonderpädagogik bieten wir Seminare des Moduls „Ausgewählte Problemstellungen der Schriftspracherwerbsdidaktik“ (Modul P 5.2)
an. Die genauen Themen entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis. Bitte melden Sie sich während des Belegzeitraumes (Termine siehe Online-Vorlesungsverzeichnis oder PAGS) zu den Veranstaltungen an. Treffen Sie aus dem Angebot eine priorisierte Auswahl. Geben Sie bitte so viele Prioritäten wie möglich an. ACHTUNG: Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme am Modul P 5.1 („Zentrale Problemstellungen der Schriftspracherwerbsdidaktik“) Voraussetzung. Sie erhalten 3 ECTS-Punkte für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.

7. Welches Lehrangebot ist für das 7. Semester vorgesehen?

Für Studierende des Lehramts an Grundschulen und Studierende der Sonderpädagogik bieten wir Seminare zum Modul „Ausgewählte Problemstellungen der Grundschulpädagogik und -didaktik“ (Modul P 6.1)
an. Die genauen Themen entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis. Bitte melden Sie sich während des Belegzeitraumes (Termine siehe Online-Vorlesungsverzeichnis oder PAGS) zu den Veranstaltungen an. Treffen Sie aus dem Angebot eine priorisierte Auswahl. Geben Sie bitte so viele Prioritäten wie möglich an. ACHTUNG: Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme am Modul P 4.1 („Zentrale Problemstellungen der Grundschulpädagogik und -didaktik“) Voraussetzung. Sie erhalten 3 ECTS-Punkte für den erfolgreichen Abschluss des Seminars.

 

8. In welchen Semestern müssen Praktika geleistet werden?

Grundsätzliche Informationen zu den Praktika erhalten Sie auf der Website des Praktikumsamts an der LMU. Für den Bereich Grundschulpädagogik und -didaktik sind folgende Sonderfälle zu beachten:

a) Bei der Wahl des Intensivpraktikums (Verknüpfung des pädagogisch-didaktischen Praktikums mit dem zusätzlichen studienbegleitenden Praktikum im 4. Studiensemester) müssen die Studierenden „Lehramt Grundschule“ die Veranstaltung „Analyse und Planung von Unterricht“ (P4.2) bereits im 4. Semester ableisten.
b) Beim zusätzlichen studienbegleitenden Praktikum können Sie ein Begleitfach wählen. Falls Sie als Begleitfach „Didaktik der Grundschule“ wählen, müssen Sie die Veranstaltung „Analyse und Planung von Grundschulunterricht – begleitend“ (P4.2) wählen. Falls Sie ein anderes Begleitfach wählen, müssen Sie die Veranstaltung „Analyse und Planung von Grundschulunterricht - extra“ (P4.2) wählen. Diese „Extra-Veranstaltung“ kann von den Intensivpraktikanten im 4. oder dem 5. Semester abgeleistet werden.

9. Wie erhalte ich einen Platz in einer Veranstaltung?

Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich über das Portal LSF (Lehre – Studium – Forschung), das Sie unter https://lsf.verwaltung.uni-muenchen.de/ finden. Hier loggen Sie sich mit der Kennung ein, die Sie bei Ihrer Immatrikulation erhalten haben, und wählen die entsprechenden Veranstaltungen aus. Anmelden können Sie sich während des sogenannten Belegzeitraumes. Die Belegfristen sind sowohl im Vorlesungsverzeichnis als auch beim PAGS veröffentlicht und können dort nachgesehen werden. Bei manchen Fächern unterscheiden sich die Belegfristen.
Das Vorlesungsverzeichnis können Sie auch einsehen, ohne sich einzuloggen, wenn Sie dem Link links (Vorlesungsverzeichnis) folgen. Wenn Sie zum Gebrauch mit LSF Fragen haben, empfehlen wir Ihnen den Hilfe Button links im Menü und die Hilfe-Seite für Studierende, auf die Sie automatisch verlinkt werden.

10. Welcher Unterschied besteht zwischen Vorlesung, Tutorium, Kolloquium und Seminar?

Die Veranstaltungen in der Universität unterscheiden sich unter anderem hinsichtlich ihrer Zielsetzung, ihrer Präsentationsform, ihrer Methoden und ihrer Größe.
In einer Vorlesung werden in der Regel vor einem großen Zuhörerkreis zentrale Studieninhalte sehr komprimiert präsentiert.
In einem Tutorium werden häufig Inhalte von Vorlesungen unter Mitwirkung erfahrener Studierender nachbereitet.
In einem Seminar findet die gemeinsame Erarbeitung der jeweiligen Inhalte in einem begrenzten Kreis (in der Regel 20 – 30 Teilnehmer) statt. Dabei werden in einem ersten Schritt zentrale Fragestellungen thematisiert. Im folgenden Seminar des Fachbereichs werden ausgewählte Fragestellungen vertieft.
In einem Kolloquium werden Kernfragen vertieft und wiederholt.

11. Wie kann ich mich von einem Seminar abmelden?

Die Abmeldung von einem Seminar geschieht ebenso wie die Anmeldung über LSF (Lehre – Studium – Forschung). Es gibt bei den Belegfristen auch den sogenannten Abmeldezeitraum.

12. Warum muss ich eine priorisierte Wahl angeben?

Die priorisierte Wahl ist notwendig, da die Anzahl der Plätze in den Seminaren begrenzt ist. Um Ihnen einen Platz sichern zu können, müssen Sie so viele Prioritäten wie möglich (d.h. Erst-, Zweit- Dritt- usw. -wunsch) angeben und priorisiert wählen. Eine ausgewogene Zuteilung der zur Verfügung stehenden Plätze ist sonst nicht möglich. Sollten Sie nur eine Priorität angeben, besteht die Gefahr, dass das System Ihnen gar keinen Platz zuweisen kann und Sie zwangseingeteilt werden müssen.

13. Was kann ich tun, wenn ich zu einem Seminartermin keine Zeit habe?

Da die Verflechtung der einzelnen Fakultäten in den Lehramtsstudiengängen besonders groß ist, bedarf es einer genauen Abstimmung der Studienpläne zwischen den einzelnen Fakultäten. Es handelt sich um ein Vollzeitstudium; daher müssen Sie die zugeordneten Seminarplätze wahrnehmen. In Ausnahmefällen können Sie sich eigenständig einen Tauschpartner organisieren und dann Kontakt mit der Studiengangskoordinatorin Frau Gutermuth aufnehmen, damit sie den Seminarwechsel vornimmt.

14. An wen kann ich mich wenden, wenn ich ein Pflichtseminar wegen einer Überschneidung mit einer anderen Veranstaltung nicht besuchen kann?

In Einzelfällen kommt es vor, dass sich Pflichtveranstaltungen terminlich überschneiden. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Studiengangskoordinatorin Kerstin Gutermuth.

15. Kann ich ein Seminar besuchen, zu dem ich nicht zugelassen bin?

Nein. Eine Anmeldung über LSF (Lehre – Studium – Forschung) ist grundsätzlich notwendig. Nach Abschluss des Belegungszeitraums bekommen Sie für einzelne Seminare eine Zulassung. Seminare, zu denen Sie nicht zugelassen sind, können Sie nicht besuchen.

16. Wie werden Leistungen in den einzelnen Seminaren erbracht?

Die Formen, in der Leistungen erbracht werden müssen, variieren: So werden beispielsweise Klausuren am Ende des Semesters geschrieben, Seminararbeiten angefertigt oder begleitende Präsenzaufgaben während des Semesters bearbeitet. Näheres erfahren Sie entweder im Vorlesungsverzeichnis oder bei der Seminarleitung.

17. Warum muss ich mich für ein Seminar noch einmal extra zur Prüfung anmelden?

Im modularisierten Studium ist die Teilnahme an einem Seminar nicht automatisch mit der Teilnahme an der Prüfung in dem betreffenden Seminar verbunden. Daher müssen Sie sich in einem festgelegten Zeitraum, dem sogenannten Prüfungsanmeldezeitraum, zur Prüfung anmelden. Die Prüfungsanmeldezeiträume finden Sie in LSF oder auf der Homepage des PAGS. Der Anmeldevorgang geschieht online über den Zugang in LSF (Lehre – Studium – Forschung). WICHTIG: Ohne die rechtzeitige Anmeldung zur Prüfung können keine ECTS-Punkte für das entsprechende Seminar angerechnet werden.

18. Wo bekomme ich weitere Beratung?

Weitere Beratung, die den Fachstudiengang Grundschulpädagogik und -didaktik betrifft, erhalten Sie bei Dr. Richard Sigel (sigel@lmu.de, 089/2180-6366).
Darüber hinaus berät Sie das Münchener Zentrum für Lehrerbildung (mzl) in vielen weiteren Fragen rund ums Studium.