Prof. Dr. Joachim Kahlert - Lehrstuhl für Gundschulpädagogik und -didaktik
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Soziales Lernen und Werteerziehung – Schule als Kerncurriculum für Demokratie und Kultur

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Andrea Bistrich, MA, Arbeitsgruppe Unterrichtsmaterialien
  • Dr. Richard Sigel

BuchcoverWertebildung in der Grundschule Kahlert, J. & Multrus, U. (Hrsg.)

(2012): Ethik. Didaktik für die Grundschule. Berlin

978-3-589-05189-2
Cornelsen: Scriptor

 zur Verlagsseite

teas_sozial Worum geht es?

Schule kann und sollte allen Kindern und Jugendlichen die Chance geben, das Kerncurriculum für Demokratie und Kultur zu erfahren. In hochdifferenzierten und sich rasch wandelnden Gesellschaften, in denen Lebenswelten, Erfahrungsmuster und Wertvorstellungen vielfältiger werden, wächst der Bedarf nach Sicherung von gemeinsam nutzbaren Verständigungsgrundlagen. Will man es nicht dem Zufall von Geburt, Stand und Lebensweise überlassen, welche Werte eine Chance haben, ernst genommen zu werden, dann muss sich eine Institution dafür verantwortlich fühlen und diese schwierige, aber für ein zivilisiertes Zusammenleben unverzichtbare und wertvolle Aufgabe übernehmen – und das ist die Schule. Sie ist eine der wenigen, wenn nicht die einzige Institution, von der man dies erwarten und einfordern kann. Ihr kommt, sowohl mit Blick auf die Persönlichkeitsentwicklung des Einzelnen als auch mit Blick auf das Zusammenleben mit anderen, die grundlegende Aufgabe zu, allen Schülerinnen und Schülern die Wertegrundlagen unseres Zusammenlebens deutlich zu machen, sie zu erfahren und vor allem schätzen zu lernen.

In diesem Schwerpunkt werden auf der Grundlage der Anerkennungstheorie und sozialer Lerntheorien flexibel einsetzbare Materialien für Grundschullehrkräfte sowie für Lehrerinnen und Lehrer der weiterführenden Schule (Klasse 5-9) zur Unterstützung eines wertebewussten sozialen Lernens erarbeitet. Die Unterrichtsanregungen und Materialien sind modular aufgebaut und wurden in mehreren Erprobungs- und Reflektionsphasen zusammen mit Lehrerinnen- und Lehrern und unter Beteiligung externer Experten entwickelt. Ein weiterer Projektschwerpunkt ist die Förderung wertebewussten ökonomischen Handelns von Kindern unter besonderer Berücksichtigung ihrer Rolle als Verbraucher.

Vortrag:

Weitere Aktivitäten in diesem Schwerpunkt

Didacta Logo

Leitung eines Symposiums auf der didacta 2010 zum Thema "Gewalt im Netz. Was können wir tun?"
Flyer zum Symposium auf der didacta 2010 (pdf, 1,5Mb)

siehe auch:


A!!e-Achtung
auf der didacta

Podiumsdiskussion: Schulgemeinschaften entwickeln
zur Webseite der Bildungsinitiative