Kompetenznetzwerk Medienbildung und Digitalisierung (KMBD)
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Profilqualifikation

lehre_puzzle_profil

Wozu eine Profilqualifikation?

Wer sich über die Basisqualifikation hinaus im medienpädagogischen Bereich weiterbilden möchte, hat die Möglichkeit, Kurse aus der KMBD-Profilqualifikation zu besuchen und so eine medienpädagogische Profilqualifikation zu erwerben. Damit bestätigen wir Ihnen Kenntnisse und Kompetenzen, die vom Niveau zwischen Basisqualifikation und Erweiterungsstudium Medienpädagogik liegen. Die Profilqualifikation hat einen deutlichen Schwerpunkt in der medienbezogenen Praxis und bietet zudem die Möglichkeit, einen individuellen Schwerpunkt zu wählen.

 

Welche Kurse und Seminare werden angeboten?

In der Profilqualifikation werden Kurse mit deutlichem Schwerpunkt in der medienbezogenen Unterrichtspraxis angeboten. Das KMBD sucht dafür stets engagierte Lehrbeauftragte, die sich im Rahmen ihrer eigenen Erfahrungen medienpädagogische Expertise erarbeitet haben und praxisnahe Kurse zu ihrem jeweiligen Spezialgebiet halten:

  • Seminare zu grundlegenden Fragen von Medienerziehung und Mediendidaktik, die im Profilbereich des erziehungswissenschaftlichen Lehramtsstudiums eingebracht werden können.
  • Seminare zur fächerübergreifenden informationstechnischen Grundausbildung, die die Teilnehmer zum Einsatz digitaler Medien im schulischen Unterricht befähigen.
  • Praxis-Seminare zum Erwerb der praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten, die ganze Bandbreite verfügbarer Medien im schulischen Unterricht kompetent und kreativ zu nutzen.

Aktuelle Kurse im WiSe 2020/2021

Unser jeweils aktuelles Gesamtangebot können Sie im LSF finden!

(Vorlesungverzeichnis > Fakultät für Psychologie und Pädagogik > Medienpädagogik > Profilqualifikation)

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen?

Alle Lehramtsstudierenden der LMU München, Referendarinnen und Referendare sowie Lehrkräfte im Dienst können an unseren Profilqualifikationsveranstaltungen teilnehmen. Die Anmeldeformalitäten entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Kursangebot. Kenntnisse und Kompetenzen aus der Basisqualifikation werden vorausgesetzt, müssen aber nicht nachgewiesen werden.

Wie viel Zeit habe ich, um die Profilqualifikation abzuschließen?

Wir setzen Ihnen für den Abschluss Ihrer Profilqualifikation kein Zeitlimit. Sollten Sie zwischenzeitlich beispielsweise Ihr Studium beenden und ins Referendariat wechseln o.ä., können Sie dennoch weiterhin unsere Veranstaltungen besuchen und schließlich auch Ihr Zertifikat erhalten.

Die Profilqualifikationskurse werden außerdem noch bis mindestens Ende 2022 (Projektlaufzeit) angeboten. Wir arbeiten jedoch bereits an einer Verstetigung des Angebots.

Welche Leistungen müssen erbracht werden?

In der Profilqualifikation wird mit Arbeitseinheiten (AE) gerechnet. Diese sind mit Arbeitsstunden vergleichbar. Für jeden besuchten Kurs aus unserem Angebot, erhalten Sie von uns eine Teilnahmebestätigung, auf der die entsprechende AE-Zahl vermerkt ist.

Bitte denken Sie daran, Ihre Teilnahmebestätigungen sorgfältig aufzubewahren, damit Sie sich später die „Medienpädagogische Profilqualifikation“ von uns zertifizieren lassen können!

Insgesamt sind folgende Leistungen zu erbringen:

  • Bereich MD (Mediendidaktik): 15 AE
  • Bereich ME (Medienerziehung): 15 AE
  • Bereich IT: 15 AE
  • Bereich MPG (Medienpraxis und -gestaltung): 30 AE
  • Freier Bereich (Schwerpunkt): 15 AE
  • Gesamt: 90 AE

Freier Bereich: Welche Schwerpunkte kann ich wählen?

Die 15 AE im freien Bereich können entweder durch ausgewählte fachdidaktische Veranstaltungen oder einen thematischen Schwerpunkt (z. B. "Film") aus unserem KMBD-Angebot abgedeckt werden. Beispielsweise rechnen wir Ihnen das TEFL Media Certificate (Fachdidaktik Englisch) als Abdeckung des freien Bereichs an.

Was kann ich mir anerkennen lassen?

Für die KMBD-Profilqualifikation können Sie sich Kurse unserer Kooperationspartner anrechnen lassen. Beispielsweise Kurse, die Sie im Rahmen des TEFL LAB (Fachdidaktik Englisch) besucht haben.

Wir kooperieren auch eng mit dem Münchner Zentrum für Lehrerbildung (MZL), das im Rahmen von LehramtPRO zusätzlich eine Vielzahl an Möglichkeiten bietet, um medienpädagogische Kompetenzen zu schulen. Auch die medienbezogenen LehramtPRO-Kurse erkennen wir Ihnen im Rahmen der Profilqualifikation an.

Außerdem stehen wir in Austausch mit den Fachdidaktiken. Sollten Sie bereits fachdidaktische Kurse, Workshops und/oder Seminare mit einem medienbezogenen Schwerpunkt außerhalb unserer Kooperationen oder außerhalb des KMBD-Angebots besucht haben (z. B. von anderen Fortbildungsprogrammen), informieren Sie uns bitte per Mail an kmbd@edu.lmu.de darüber. Wir werden uns dann mit den für die Veranstaltung Verantwortlichen in Verbindung setzen und prüfen, ob eine Anerkennung möglich ist.

Wie bekomme ich das Zertifikat?

Das Zertifikat „Medienpädagogische Profilqualifikation“ wird nur auf Anfrage ausgestellt. Hierfür schreiben Sie bitte eine Mail an kmbd@edu.lmu.de mit folgenden Angaben:

  • Name
  • Matrikelnummer
  • Liste mit besuchten Kursen, Workshops und Seminaren samt Datum

Wir prüfen Ihre Angaben und informieren Sie, wenn das Zertifikat zur Abholung bereit liegt. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten für die Zertifikatausgabe und bringen Sie zur Abholung Ihren Studenten- oder Personalausweis sowie die Teilnahmebestätigungen im Original mit!

Ein Zertifikat kann nur vergeben werden, wenn Sie die entsprechende AE-Zahl in jedem Bereich vor Ort nachweisen können.

Wir freuen uns darauf, Sie in unseren Kursen begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Vergnügen bei den Veranstaltungen!