Basiswissen Inklusion und Sonderpädagogik im Erziehungswissenschaftlichen Studium
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Basiswissen Inklusion und Sonderpädagogik im Erziehungswissenschaftlichen Studium

Bas!sKreisLogo_B160_RGB_150dpi

Wir haben eine Idee

Mit der Unterzeichnung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung im Jahre 2009 hat sich Deutschland im völkerrechtlichen Sinne verpflichtet, ein inklusives Bildungssystem zu schaffen. Dazu gehört nach Art. 24 auch die Schulung von Lehrkräften, Fachkräften sowie Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für ein inklusives Bildungssystem.

Im Jahr 2017 wurde in Kooperation aller lehrerbildenden Universitäten in Bayern und finanziert durch das Bayerische Staatsministeriums für Bildung und Kultus das Projekt "Basiswissen Inklusion und Sonderpädagogik im Erziehungswissenschaftlichen Studium" (BAS!S) ins Leben gerufen. Die Federführung des Projektes liegt derzeit bei Prof. Dr. Ewald Kiel (Lehrstuhl für Schulpädagogik) von der LMU München.

Ziel des Projektes ist es, allen zukünftigen Lehrkräften ein Grundwissen bzgl. folgender Schwerpunkte zu vermitteln:

  • Sonderpädagogische Förderschwerpunkte
  • Inklusives Schulsystem
  • Inklusiver Unterricht und inklusive Schulentwicklung

Im Rahmen des Erziehungswissenschaftlichen Studiums, das alle Lehramtsstudierenden im Laufe ihrer Ausbildung an der Universität durchlaufen, implementieren die Lehrstühle für Schulpädagogik und weitere beteiligte Institutionen diese wichtigen Inhalte in ihrem Lehrangebot. Dabei sollen im Sinne des Blended Learning digitale Formate und Präsenzveranstaltungen entwickelt und verknüpft werden.

Wir haben ein Gesicht

An der LMU München leitet Prof. Dr. Ewald Kiel, Inhaber des Lehrstuhls Schulpädagogik (Prof. Dr. Ewald Kiel) an der LMU München das Projekt. Das Koordinationsbüro München wird derzeit von Frau Kristina Maricic (Projektverwaltung) betreut.

Wir haben ein Zuhause

Seit Februar 2018 hat das Koordinationsbüro seinen Sitz in der Edmund-Rumpler-Straße 13 in Freimann.