Lehrstuhl für Lernbehindertenpädagogik
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Open Educational Ressources (OER)

Didaktisches Konzept

Neuere didaktische Konzepte wie flipped Classroom und auch der Umgang mit Corona fordern vermehrt digitale Konzepte für die Lehre. Gemeinsam mit KollegInnen anderer Universitäten entwerfen wir Lehrvideos und frei verfügbare Materialien (OER), um eine digitale Lehre zu ermöglichen. Wir stehen bei der digitalen Lehre selbst erst am Beginn und lernen jeden Tag dazu. Dies bezieht sich nicht nur auf die Anwendung von Technik, sondern auch auf die Konzeption der einzelnen Videos, Lerninhalte und Veranstaltungsreihen.
Freies Lehrmaterial (OER)

Für Vorlesung, Seminare und Workshops veröffentlichen wir unsere Skripte und Schriften in Open Acess als Open Educational Resources (OER) über die Repositorien der Universitätsbibliothek. Die Werke werden unter einer Creative Commons (CC BY NC SA) Lizenz publiziert und können für die Lehre verwendet werden. Falls Sie weitere Ideen und Anregungen haben oder Fehler finden, wenden Sie sich bitte an die Erstautor:In. Die meisten Werke werden regelmäßig überarbeitet und haben daher eine Versionsnummer.

Schriftreihen in Open Access:

Social Media Kanäle

Wir bitten Sie daher, uns die Anfangsschwierigkeiten und Fehler nachzusehen und sich mit uns über unsere Lernkurve zu freuen. Unter folgenden Youtubekanälen kann man die Videos abrufen:

Ebenso werden alle Videos auch im Kanal Sonderpädagogik Lernen in der Mediathek der Universität Regensburg veröffentlicht.

Auf Instagram können wir die Kanäle der Kolleg:innen koerpersehen_uniwue und georgia_special_education empfehlen.

Handbücher des Lehrstuhls

Einführungswerk in den sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen

Der sonderpädagogische Förder- und/oder Unterstützungsbedarf im Schwerpunkt Lernen ist ein schulisches Konstrukt, um einzelnen Kindern spezifische Hilfe oder mehr Ressourcen zukommen zu lassen. Das Lehrbuch stellt die Geschichte, die Konzepte, mögliche Ursachen und die Diagnostik der Pädagogik im sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen vor. Hierbei wird vorwiegend eine sozial-systemische Sichtweise der kindzentrierten individuell-medizinischen Sichtweise von Behinderung gegenübergestellt. Dabei wird ein umfassender Einblick von der Entstehung der ersten Hilfsschulen über den Ausbau des Förderschulsystems bis zu den ersten Konzepten von gemeinsamem Unterricht gegeben und auf vertiefende Quellen verwiesen. Das Lehrbuch stellt die verschiedenen Konzepte von Behinderung und Lernbehinderung aus unterschiedlichen Sichtweisen vor. Das Buch beschreibt die Begriffe und Studienlage zu den Themen Integration und Inklusion, erläutert verschiedene Finanzierungsformen und gibt einen Einblick in mehrstufige Förderverfahren. In den letzten Kapiteln werden die Begriffe Evidenz, Open Science, Leichte Sprache, Universal Design und assistive Technologien vorgestellt. Dieses Buch dient als Einführungswerk für den Bereich inklusive Pädagogik im sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen. Es ist als veränderbares Werk mit Open Access angelegt und dient als Grundlage und Basiswissen für das Lehramt Sonderpädagogik

Download:

Zitierung:

Gebhardt, M. (2021). Inklusiv- und sonderpädagogische Pädagogik im Schwerpunkt Lernen. Eine Einführung. Universität Regensburg.

Fallbuch zum sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen. Praxisbeispiele in Inklusion und Förderschule in Bayern

Das Fallbuch zum sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen stellt exemplarisch Fallbeispiele von Kindern und Jugendlichen mit Lernschwierigkeiten in verschiedenen schulischen Kontexten dar. Studierende der Sonderpädagogik können mittels der Fallbeschreibungen komplexe Problemlagen und die Entstehung von Lernschwierigkeiten nachvollziehen. Durch realistische, aber fiktive Beispiele aus der Praxis wird ein Einblick in die vielfältigen Bedingungs- und Einflussfaktoren auf den Lernprozess gegeben. Im ersten Teil des Buches wird in die verschiedenen Organisationsformen, Finanzierungsformen und die Unterstützungssysteme in Bayern eingeführt und die schulischen Übergänge sowie Abschlüsse werden beschrieben. Im zweiten Teil sind die einzelnen Fallbeispiele geordnet nach den Feldern häusliches Umfeld, Kindergarten & Primarbereich, Sekundarstufe & berufliche Schule sowie extreme Problemlagen dargestellt und mit Arbeitsaufträgen ausgestaltet.
Das Fallbuch ist als veränderbares Werk mit Open Access angelegt und dient als Grundlage für Kasuistik-Seminare an der Universität Regensburg. Es richtet sich an Studierende der Sonderpädagogik, vor allem des Studiengangs „Pädagogik im sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen“.

Download:

Download Einzelfallraster Diagnostik:

Zitierung:

Lutz, S., & Gebhardt, M. (2021). Fallbuch zum sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen. Praxisbeispiele in Inklusion und Förderschule in Bayern. Universität Regensburg.

Pädagogische Diagnostik. Leistung, Kompetenz und Entwicklung messen, bewerten und interpretieren für individuelle Förderung

Pädagogische Diagnostik ist eine Erkenntnisbemühung für die Grundlage von pädagogischen Entscheidungen. Im Alltag von Bildungseinrichtungen werden Leistungen und Kompetenzen implizit oder explizit bewertet. Immer dann findet auch pädagogische Diagnostik als mehr oder weniger nachvollziehbare und dokumentierbare Handlung statt mit dem Ziel, pädagogische Maßnahmen auszuwählen, zu begleiten und zu beobachten. Dieses Buch richtet sich an alle Personen in Bildungseinrichtungen und insbesondere an Studierende des Lehramts, der Sonderpädagogik und Schulpsychologie. Das Buch ist als Einführungsbuch angelegt und stellt die Grundbegriffe und Konzepte von Diagnostik in Bildungseinrichtungen vor. Hierbei werden die verschiedenen Formen von Tests sowie die Grundlagen des Messens kurz skizziert und die pädagogische Diagnostik von Lernschwierigkeiten dargestellt.
Download:

Zitierung:

Gebhardt, M. (2023). Pädagogische Diagnostik. Leistung, Kompetenz und Entwicklung messen, bewerten und interpretieren für individuelle Förderung. Universität Regensburg.

Handbuch der sonderpädagogischen Diagnostik

Das Handbuch gibt einen Überblick über die sonderpädagogische Diagnostik, indem durch eine breit aufgestellte Autor*innenschaft vielfältiger Ausrichtung unterschiedliche Ansichten über verschiedene sonderpädagogische Schwerpunkte geboten werden. Da man selbst als Autor meist nur einen eingegrenzten Blick und damit einhergehend spezifische Handlungsweisen vertreten kann, haben wir ein Werk mit verschiedenen Beiträgen herausgegeben, um möglichst viele diverse Sichtweisen zum Thema sonderpädagogische Diagnostik zu präsentieren.

Download:

Gebhardt, Markus und Scheer, David und Schurig, Michael, eds. (2022) Handbuch der sonderpädagogischen Diagnostik. Grundlagen und Konzepte der Statusdiagnostik, Prozessdiagnostik und Förderplanung. Version 1.0. Regensburger Beiträge zur Inklusions- und Sonderpädagogik, 4. Universität Regensburg.

Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben in Lehramt und Sonderpädagogik. Ein Leitfaden

Dieses Skript richtet sich an Studierende des Lehramts und der Sonderpädagogik. Es führt in das wissenschaftliche Arbeiten und Schreiben ein und stellt verschiedene Formen von Abschlussarbeiten vor. Das Buch ist als Leitfaden für das wissenschaftliche Schreiben im Rahmen des universitären Studiums gedacht. Es führt Studierende anwendungsnah durch den Schreibprozess, beginnend bei der Formulierung von Forschungsfragen über Recherchen und korrekte Schreib- und Zitierstile bis hin zu digitalen Unterstützungstools und Formalia für Texttypen im Rahmen des Studiums.

Download:


Servicebereich